Saarwebportal
 


Merchweiler
Merchweiler Wemmetsweiler

 ist eine Gemeinde im Landkreis Neunkirchen, Saarland. Die Gemeinde besteht aus zwei Ortsteilen: Merchweiler als namensgebendem Ortsteil und Wemmetsweiler.
Merchweiler wurde 1291 erstmalig als „Morchevilre“ urkundlich erwähnt und gehörte zur Grafschaft Saarwerden. Ab 1527 gehörte Merchweiler zur Grafschaft Nassau-Saarbrücken. Merchweiler war ursprünglich ein Bauerndorf, im 18. Jahrhundert entstanden jedoch auch Industriebetriebe, unter anderem eine Glashütte, eine Steinkohlengrube und eine Ziegelei. Ab 1949 war Merchweiler eine eigenständige Gemeinde. Nach der Gebiets- und Verwaltungsreform 1974, die zur Zusammenlegung der ehemals selbständigen Gemeinden Merchweiler und Wemmetsweiler führte, entschloss man sich, die Verwaltung in beiden Ortsteilen präsent zu halten. Dies führte letztlich zu der heute aktuellen Verteilung der einzelnen Ämter auf die beiden Rathäuser in Merchweiler und Wemmetsweiler.


Wemmetsweiler

Die Gemarkung Wemmetsweiler war bereits zur Römerzeit besiedelt. Bodenfunde zeugen vom Vorhandensein einer römischen Villa. Die Siedlung Wemmetsweiler entstand als fränkisches Sippendorf, wobei sich der Name wohl vom Sippenältesten Wimmo ableitete.

Die ersten Häuser entstanden am Sabelbach und dem dahinter liegenden Wiesenthal. Um 1750 wurde die erste Kapelle errichtet. Anlässlich der Renovierung und Vergrößerung der Kapelle um 1770 wurde in einer Verfügung des Bischofs von Metz erstmalig der Ort Wimmeswiller erwähnt.

Wemmetsweiler gehörte bis 1794 zur Herrschaft Illingen und gelangte danach unter französische Verwaltung. Ab 1798 gehörte Wemmetsweiler zur Bürgermeisterei Uchtelfangen die 1877 zur Bürgermeisterei Illingen wurde. 1815 wurde Wemmetsweiler preußisch. 1841 wurde Wemmetsweiler in einer Beschreibung des Regierungsbezirks Trier mit 1 Kapelle, 1 Schule, 55 Häusern und 445 Einwohnern genannt.

Nach 1862 begann durch den stetigen Zuzug von Bergleuten die Besiedlung des Michelsberges. 1876 wurde Wemmetsweiler mit dem Bau der Fischbachtalbahn Bahnstation. Nach dem zweigleisigen Ausbau 1892 und dem Bau der Primstalbahn 1897 wurde Wemmetsweiler Eisenbahnknotenpunkt.

1897 wurde mit dem Bau der Pfarrkirche St. Michael begonnen, die 1899 fertiggestellt wurde. Ab 1908 war Wemmetsweiler eigenständige Pfarrei.

1921 löste sich Wemmetsweiler aus der Bürgermeisterei Uchtelfangen-Illingen und bildete bis 30. Juni 1964 zusammen mit dem heutigen Schiffweiler Ortsteil Heiligenwald das Amt Wemmetsweiler. 1922 wurde der Bau des Rathauses begonnen, welches 1926 fertiggestellt wurde. 1964 bis 31. Dezember 1973 war Wemmetsweiler eigenständige Gemeinde. Im Zuge der Gemeindereform 1974 wurde Wemmetsweiler Ortsteil von Merchweiler




Ortsteilebeschreibung  wikipedia








www.ihre-webseiten-url.de